about


I'm a professional photographer & geographer from Germany; born in 1985. My aspiration was always to cut my path as a photographer with an own creative perspective - despite beeing colourblind. I recognized that I could turn this so-called disadvantage into a strength, too and developed my own unique photographic view: E.g. while getting a picture of a chaotic forest scene, I can't clearly distinguish the different green and brown tones. Brushing aside this "handicap" I don't care about those tones and just concentrate on the patterns of the wood to achieve an impressive image structure. Currently I have two residences: One in Cologne and one near Ratisbona in Bavaria. My photographic work concerns the whole range of topics from natural landscapes to cityscapes. Remote rural areas are photographically as interesting as the lifestyle and architecture of urban melting pots. Both worlds fascinate me and so I try to capture my individual view of these changing and challenging environments. For landscape photography I prefer temperate and high latitudes and alpine landscapes. I like the harsh beauty of those areas and the peculiar melancholy that surrounds them. Regions which I am interested in are Norway, Iceland, the Alps, Scotland, the Pacific Northwest, Saxon Switzerland, Kamchatka, Patagonia, New Zealand, the Altai Mountains, Canada and Siberia.



Fotograf & Geograf aus Köln - aktiv im thematischen Spannungsfeld zwischen Natur und Stadt. Die dünn besiedelte Landschaft der Oberpfalz (Ostbayerisches Gebiet zwischen Nürnberg und Tschechien) ist mir als Wahrnehmungsraum seit meiner Kindheit vertraut. Spätestens mit dem Studium in Bonn kamen die visuellen Eindrücke der verdichteten Stadtlandschaft des Rheinlandes hinzu. Dieser Gegensatz zwischen Naturverbundenheit und urbaner Lebensweise ist immer schon Inhalt meines fotografischen Schaffens. Beide Welten faszinieren mich und sind Inspiration für meine Arbeiten im Bereich Landschafts- und Architekturfotografie. Der Mensch im Raum als verbindendes Element zwischen diesen beiden scheinbar autarken Kosmen ist ebenfalls ein wichtiges Thema meiner Arbeit. Angeregt durch die Geografie als Raumwissenschaft strebe ich die übergreifende Fusion der Geografie und der Fotografie an: Die Wissenschaft vom Raum soll sich mit einer den Raum erfassenden Fotografie zu einer Einheit verbinden. Fotografieren heißt für mich oft Arbeiten in schwierigem und unzugänglichem Gelände. Eines meiner grundlegenden Ziele ist es, die Augen der Menschen für die Wahrnehmung des Besonderen sowohl im scheinbar Alltäglichem als auch im Verborgenem zu öffnen.